Connectivity und Integrationen

Ein umfassender, moderner Ansatz für konfigurierbare Connectivity in hybriden Plattformen

Connectivity für dynamische und hybride IT-Umgebungen

Moderne IGA-Konnektivität muss schnell, zuverlässig und adaptierbar sein, um die neuen Möglichkeiten der zahllosen, jährlich auf den Markt kommenden SaaS Lösungen optimal zu nutzen.

Verscheibt man den zur Erstellung von statischen Konnektoren erforderlichen Entwicklungsaufwand in ein konfigurierbares Konnektivitäts-Framework, sind häufig benötigte Funktionen schneller und flexibler verfügbar. Das schafft dynamische Konnektivität sowohl für Bestands- als auch neue IT-Systeme und -Anwendungen.

Omada Configurable Connectivity bietet:

  • Leichte Umsetzung durch template-basiertes, konfigurierbares Connectivity-Framework
  • Ein flexibles Datenmodell
  • Anpassungsfähige, erweiterbare Datenfelder und -attribute
  • Auswahl verschiedener Authentifizierungsmethoden

Das konfigurierbare Konnektivitätskonzept liefert eine effiziente, zuverlässige und schnelle Alternative – genau richtig für dynamische, hybride IT-Umgebungen, in denen die Systemanbindung eine kontinuierliche Aufgabe ist. Immer mehr führende IT-Systeme und -Anwendungen sind cloud-basiert. Ihre Begleiter: zahlreiche weitere SaaS-Anwendungen. Sie alle müssen in die IGA-Lösung integriert werden.

Bei Unternehmen, die pro Jahr mehr als 30 % SaaS-Anwendungen einsetzen, wird Integration somit zum Dauerthema. Hierzu brauchen sie ein modernes IGA-Konnektivitätskonzept, das schnelle, zuverlässige Integration in hybride IT-Umgebungen unterstützt. Konfigurierbare Konnektivität schafft eine dynamische, flexible Alternative zu herkömmlichen IGA-Konnektivitätskonzepten, bei denen Code-Entwicklung im Mittelpunkt steht.

Technologie-Partners

Legen wir los

Wir zeigen Ihnen gerne, wie Omada Mehrwerte für Ihr Business erzielt.